Neumarkt: Ursel Straub-Neumann und Reiner Neumann von der Tanzsportabteilung(TSA) der TG Biberach haben das Frühjahrsturnier des ASV Neumarkt in der SEN IV B gewonnen.

Kerstin Kowaschütz- Winter und Wolfgang Winter erlangten Platz drei in der SEN IV A.

Die Tanzsportabteilung Blau-Silber im ASV 1860 Neumarkt veranstaltete ein Sportturnier für alle Klassen der Senioren II – IV im Standardbereich. Zwei Paare der TSA traten dort an.

Ursel Straub- Neumann und Reiner Neumann tanzten im Turnier der SEN IV B in einem kleinen Startfeld von vier Paaren. Bereits in der Sichtungsrunde zeichnete sich die Option auf den Turniersieg ab. Im Finale wurden sie von den fünf Wertungsrichtern 24 Mal auf Platz eins gewertet. Somit gewannen sie souverän alle fünf Tänze eindeutig vor den anderen drei Paaren. „Eine lange Sichtungsrunde und anschließend gleich das Finale in verdeckter Wertung ohne Pause war eine Herausforderung an unsere Kondition“, berichtet Ursel Straub-Neumann. „Aber alle Tänze liefen glatt durch, so dass wir das Turnier richtig genießen konnten.“

In der SEN III B, der jüngeren Altersklasse, haben Neumanns sodann gleich weitergetanzt und den dritten Platz von sechs Paaren erzielt. Wieder gab es nur eine Sichtungsrunde und anschließend das Finale mit geschlossener Wertung. „Mit dieser Erfolgsbilanz - zwei Aufstiegsplatzierungen und weitere Punkte für die A haben wir wirklich nicht gerechnet“, freut sich Reiner Neumann. „Davon ist auch unser Trainerpaar sehr begeistert.“ Als Turniersieger der SEN IV B tanzten sie dann noch die nächsthöhere Klasse SEN IV A mit.

Dort trafen sie auf die Vereinskollegen Kerstin Kowaschütz- Winter und Wolfgang Winter.

Acht Paare waren in der SEN IV A am Start. Mit 23 von 25 möglichen Wertungskreuzen in der Vorrunde bestätigten Winters ihre derzeit sehr gute Form. Sie zogen damit ins Finale der besten sechs Paare ein. In der Endrunde erhielten sie für die fünf  Standardtänze: Langsamer Walzer, Tango, Wiener Walzer, Slowfoxtrott und Quickstep jeweils klare Wertungen für den dritten Platz und durften damit ein weiteres Mal aufs Podest steigen.

Am selben Abend setzten Winters ihre Tanzsport-Reise fort und fuhren von Neumarkt direkt weiter ins sächsische Radebeul bei Dresden. Der TC Rot-Gold Meißen veranstaltete hier das Sächsische Seniorenwochenende. Getanzt wurde auf drei Flächen gleichzeitig. Hochmotiviert starteten Wolfgang Winter und  Kerstin Kowaschütz-Winter dieses Mal bei den jüngeren Senioren III A. Die Vorrunde mit 14 Paaren meisterte das TSA-Paar souverän; auch hier erhielten sie wiederum 23 von 25 möglichen Wertungskreuzen. Am Ende verfehlten sie nur knapp die Endrunde der besten sechs Paare und landeten auf Anschlussplatz sieben.

 „Dieses Wochenende hatte es in sich und wir sind eigentlich voll zufrieden mit unserer Leistung. Unsere restlichen noch fehlenden sechs Aufstiegspunkte werden wir bei den kommenden Turnieren, vielleicht sogar schon bei der im März bevorstehenden Landesmeisterschaft, holen und den Aufstieg in die höchste Leistungsklasse der Senioren IV S entsprechend genießen“, sagt Wolfgang Winter.

Bild: Blitznicht.de

Bildunterschrift: Ursel Straub- Neumann und Reiner Neumann tanzten zum Turniersieg in Neumarkt

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok